Wer veranstaltet das LARP eigentlich?

Der Verein „Inkognito – Kunst und Kulturverein zur Förderung der Kreativität im Menschen“ veranstaltet das LARP „Die Tage der Tapferkeit“. Dies ist ein uneigennütziger Verein, der nicht danach trachtet, Gewinn zu erwirtschaften. Die Teilnehmerbeiträge sind so berechnet, dass dadurch alle Ausgaben, die durch die Veranstaltung entstehen, gedeckt werden können (zum Beispiel die Miete für die Location, Anschaffung von Kostümen).

Alle Mitglieder des Organisationsteams und der Spielleitung arbeiten ehrenamtlich und erhalten lediglich ihre Unkosten zurückerstattet. Alle Anschaffungen, die durch das Spiel finanziert wurden, verbleiben im Fundus des Vereins und können dadurch weiterhin für LARPs genutzt werden.

Zeltplatzkaution? Putzpauschale? Wofür ist das?
Die „Tage der Tapferkeit“ sind ein Projekt für die Gemeinschaft der LARP-Spieler und keineswegs eine Dienstleistung. Im Vorfeld dieser Veranstaltung fällt sehr viel Arbeit an, die von den Organisatoren und lieben, freiwilligen Helfern übernommen wird. Das beginnt beim Aufwand des Organisierens, geht weiter zum Basteln von Requisiten und endet in dem enormen Kraftakt, die Örtlichkeit der Veranstaltung in knappen 2 Tagen mit nur wenigen Helfern für das LARP herzurichten. Auch während des Spiels sind Organisatoren und Spielleiter ständig auf Achse und leisten sehr viel, um allen ein schönes Event zu ermöglichen.

Seit Anbeginn der LARP-Veranstaltungen ist es üblich, dass alle Teilnehmer am Sonntag gemeinsam das Gelände aufräumen und der Organisation helfen, diese letzte Anstrengung zu meistern, sodass alle am Sonntag zu einer vernünftigen Zeit nach Hause fahren können.

Leider hat sich diese schöne Sitte in der Vergangenheit immer mehr verlaufen und oft mussten ohnehin schon erschöpfte Organisatoren ganz alleine den Müll aller Beteiligten aufräumen. Dieser Entwicklung konnte nur durch die Einführung der so genannten „Putzpauschale“ Einhalt geboten werden. Wer sich am Aufräumen nicht beteiligen möchte, stiftet dadurch zumindest noch einen Beitrag in die Kasse des jeweiligen LARPs.

Auf den „Tagen der Tapferkeit“ trennen wir Putzpauschale und Zeltplatzkaution voneinander. Letztendlich muss ohnehin jeder sein Zelt wieder zusammenpacken und seine Siebensachen verstauen, und wir hoffen, dass niemand beabsichtigt, seinen Müll einfach auf dem Gelände zu lassen. Wer also seinen Zeltplatz sauber gemacht hat, bekommt die Zeltplatzkaution zurück.

Warum veranstalten wir das LARP eigentlich?
Stimmt, auf den ersten Blick sieht es so aus, als hätten wir von der Organisation sehr viel Arbeit ohne daran zu verdienen. Tatsächlich geht es uns auch hauptsächlich darum, gemeinsam mit allen Teilnehmern ein unvergessliches Wochenende zu erleben. Es macht uns Spaß, Plots zu erdenken und dann dabei zu sein, wenn diese Geschichten zum Leben erwachen und sich durch die Leute verändern, die sie erleben. Wir freuen uns, wenn die Teilnehmer der Turniere eifrig um den Titel kämpfen oder diesen verteidigen wollen. Vor allen Dingen aber wollen wir das großartige Hobby LARP so vielen Leuten zugänglich machen, wie möglich. Die „Tage der Tapferkeit“ haben sich bereits als großartige Möglichkeit vor allem für Anfänger und auch für Jugendliche erwiesen. Uns freut es besonders, dass Neulinge und alte Hasen auf diesem Spiel immer gut miteinander auskommen und voneinander lernen können.

Gibt es auf TDT Altersbeschränkungen?
Ab 18 gibt es keine Beschränkung.
Von 16 bis 18 bedarf es einer schriftlichen Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten.
Unter 16 muss eine Aufsichtsperson benannt sein, die selbst über 18 Jahre alt ist und für den Minderjährigen voll verantwortlich ist. Am besten ein Elternteil oder anderer Verwandter.
Des Weiteren gelten folgende Regeln: Personen unter 18 Jahren werden speziell gekennzeichnet und dürfen während der Veranstaltung keinen Alkohol konsumieren. Personen unter 16 Jahren dürfen zusätzlich nicht rauchen. Missachtet ein minderjähriger Teilnehmer diese Regeln, so wird er mit sofortiger Wirkung von der Veranstaltung ausgeschlossen. Ebenso wird auch seine Aufsichtsperson – so vorhanden – ausgeschlossen.

Muss man ein Ambientezelt haben?
Nein, muss man nicht. Es sollte nicht gerade ein neonfarbiges Zelt sein, aber so lange es in normalen Farben (beige, schwarz, dunkelblau, grün,...) gehalten ist, geht auch ein gewöhnliches Campingzelt. Jedoch solltest du das Zelt eventuell tarnen. Ideen dazu findest du im Netz oder bei anderen LARPern.

Muss ich Fantasy bzw. Mittelalterkleidung tragen
Das tragen von ambiente tauglicher Kleidung ist Pflicht auf Tage der Tapferkeit!

Welche Völker und Gesinnungen sind erlaubt?
Prinzipiell ist alles erlaubt, solange es friedlich mit anderen Lebewesen koexistieren kann. 
Auf TDT gilt der "olympische Friede", das heißt, sämtliche Kriegserklärungen, persönliche Fehden oder ähnliche Streitigkeiten sind für die Dauer des Turniers ausgesetzt. Wer zuwiderhandelt, wird Intime des Geländes verwiesen. Ebenso muss jeder Anwesende sich an die Gesetze des Landes Whenua halten!--> Gesetzesüberblick <--

Whenua? Was für ein Land ist das?
Whenua ist ein Fantasy-Land, in dem wir unsere Geschichten ansiedeln. Es gibt eine Homepage, wo du eine Beschreibung dieses Landes und seiner Einwohner finden kannst: --> www.whenua.at <--

Was ist Selbstversoger?
Selbstversorger heißt, dass du dir deine Verpflegung, sprich Essen und Trinken, selbst zur Veranstaltung mitbringen musst. Du kannst vor Ort eine der ausgewiesenen Feuerstellen zum Kochen benutzen oder eine eigene Feuerschale oder einen Feuerkorb mitbringen.

Was ist ein Zelt-Con?
Zelt-Con bedeutet, dass du in einem Zelt schlafen wirst, das du dir selbst mitbringen musst.

Nach welchem Regelwerk wird auf "Tage der Tapferkeit" gespielt?
Wir spielen nach dem Larpschmiede Regelwerk Signum!

Wo finde ich das Signum Regelwerk?
Das Regelwerk Signum findest du unter http://www.larpschmiede.at, unter dem Punkt Signum.

Gibt es einen Charaktergenerator für Signum? Wenn ja wo finde ich diesen?
Ja gibt es! Finden wirst du diesen auf der Larpschmiede Homepage http://www.larpschmiede.at, unter dem Punkt Signum.

Wohin schicke ich meinen Charakterbogen?
Deinen Charakterbogen schicke bitte nicht ein! Deinen Charakterbogen bringst du bitte nach Signum generiert und aus dem Signum-Charaktergenerator ausgedruckt mit zum Check-In.

Gruppenanmeldung, was ist das?
Gruppen ab 10 Personen melden sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Bis 10 Personen git der jeweilige Staffelpreis aus dem Ticketscript!

Was ist eine Gruppe und wie wird sie Gruppenanmeldungstauglich
Eine Gruppe für eine Gruppenanmeldung ergibt sich durch ihren IT-Zusammenschluss. Also Gruppen, die einen gemeinsamen Hintergrund haben, gemeinsam reisen und auch in einem gemeinsamen Lager wohnen.
Nicht als Gruppe werden Zusammenschlüsse gewertet, die sich mit dem einzigen Hintergrund zusammenfinden, einen günstigeren Beitrag zu ergattern (z.B. im Forum).

Gibt es einen Gruppenrabatt auf die erste Staffelung?
Nein!

Warum verwendet ihr Ticketscript und warum muss ich dafür extra zahlen?
Die Tage der Tapferkeit werden von der Larpschmiede veranstaltet. Ein Zusammenschluss vieler Organiesations-Teams im Verein Inkognito. Wir veranstalten jährlich viele LARP`s und das Ticketscript ist ein Hilfsmittel das uns nicht nur die Arbeit leichter macht sondern auch eine Sicherheit im Geldtransfer bietet. Dies gilt für deine Sicherheit der Einzahlung sowie unsere Sicherheit gegenüber Behörden und Ämtern.
Wir haben abgewogen ein "Gratis" Script zu verwenden das wir selbst instandhalten müssen was wieder einen Kostenaufwand bedeutet hätte oder eben eines für das man zahlen muss und dafür die Sicherheit eines Unternehmens bietet.

Jetzt hab ich mir alles durchgelesen und immer noch Fragen. An wen soll ich mich wenden?
Solltest du jetzt noch fragen haben kannst du uns gerne über Facebook kontaktieren oder deine Fragen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden!